Automatisch neue Kunden gewinnen (mit System) durch richtige Positionierung

Neue Kunden gewinnen beschäftigt uns als Unternehmer quasi permanent. Sie sind das Blut in den Adern des Unternehmens. Ständig erweitern sich die Möglichkeiten zur Kundengewinnung.

Ob analog / digital. Mit oder ohne Werbebudget.

In dieser Videoserie sehen wir uns die fundamentalen Grundpfeiler der Kundengewinnung an. Also wie du mit System vorgehst. Wenn diese im Unternehmen implementiert sind, schaltest du eine Menge interessanter Hebel frei:

  • du gewinnst Kunden dadurch, dass sie dich finden und du sie nicht jagen musst
  • deine Teams und Mitarbeiter identifizieren sich mehr mit der Sache
  • du selbst bleibst klarer und beständiger auf Kurs – wenn es mal wieder Schwierigkeiten gibt.

Kunden zu gewinnen ist und wird immer eine Herausforderung im Unternehmen sein – man wird nicht fertig damit

Der Markt ändert sich, die Kundenwünsche ändern sich, dein Unternehmen, du selbst ändert sich. 

Das Thema wird nie fertig sein. 

Was sich aber immer wiederholt sind die fundamentalen Grundlagen. Und die sehen wir uns heute gemeinsam näher an.

Damit du in Zukunft – egal für welchen Weg der Kundengewinnung du dich entscheidest – eine solide Basis hast. Um dir damit einen Wettbewerbsvorteil aufzubauen, den deine Konkurrenz nicht einholen kann.

In dieser Videoreihe gehen wir die 5 Stufen durch und ich gebe dir konkrete Tipps zur Umsetzung mit. 

Wir beginnen mit der wichtigsten Sache überhaupt: Die Positionierung

Das Positionierung nicht gleichzusetzen mit “Finde deine Nische” ist und was Unternehmen – egal welcher Branche – zu beachten haben, dazu mehr jetzt gleich.

Positionierung heißt nicht “Finde eine Nische”

Oh mein Gott was habe ich diesen “Tipp” gehasst. 

Aber klar: Googelst du nach “Neue Kunden gewinnen” oder “Marketingstrategien” stößt du irgendwann auf diese Phrase:

Gebetsmühlenartig wird das Mantra “Finde deine Nische” von manchen Marketern und Gurus von sich gegeben – und grundsätzlich ist der Ansatz nicht falsch. 

Aber es ist eben nicht, wie so oft, die ganze Wahrheit. 

Und für manche Unternehmen und Dienstleistungen funktioniert dieser Ansatz hervorragend. 

Bei anderen, speziell bei komplexen Beratungsdienstleistungen wie der Juristerei, Steuerberatung, etc. ist dies nicht immer möglich und auch nicht immer gewünscht.

Wieso Positionierung für die Neukundengewinnung funktioniert

Schon mal von dieser Firma gehört: Stellen Computer her, u. a. Aber auch Smartphones, etc.

 

Apple 

Unternehmen wie Apple haben eines verstanden:

  • Ihre Kunden
  • Ihre Bedürfnisse
  • Wünsche
  • Sorgen
  • Ängste
  • Zweifel
  • Träume

Und haben sich in Bereichen positioniert und aufgestellt, wo sie wirklich herausragend, die besten sein konnten. 

Anstatt im Teich mit den anderen großen Fischen herumzuschwimmen, haben sie sich ein eigenes Loch gegraben und Wasser eingefüllt. 

Wie hat Apple das gemacht?

Am Beginn zu Zeiten von Personal Computern waren Apple die ersten, die das Teil tragbar machten. Zu dieser Zeit waren PCs regelrechte Monster. Apple hat sich den Markt der – arbeite mit deinem PC wo du willst, sei mobil, aufgemacht. 

Dann das Thema mit den tragbaren Abspielgeräten. Den Walkman gab es damals auch schon. 

Nur mit iTunes und iPods hat Apple das Musikbusiness umgekrempelt und die Macht über die Musik in die Hände bzw. Finger des Konsumenten gelegt. 

Wo man sich früher CDs gekauft hatte, war man auf einmal in der Lage sich seine eigene Collection zusammenzustellen und mitzunehmen.

Es beginnt mit der Positionierung. Dann folgt die Umsetzung und die Innovation. 

Nicht umgekehrt.

Es hört sich vielleicht schräg an und doch treffe ich beinahe täglich in meiner Arbeit auf Unternehmen die, obwohl sie schon seit Jahren am Markt sind, keine näheren Auskünfte über ihre Positionierung geben zu können.

Obwohl es eine der wichtigsten Dinge ist, die wir als Unternehmer beantworten müssen, um am Markt bestehen zu bleiben ist es gleichzeitig auch die schwerste. 

Ich spreche aus eigener, leidvollen Erfahrung. 

Es hat Jahre gedauert meine Positionierung zu finden, die zu mir passt. 

Denn das war immer ein Problem und so geht es vielen anderen Unternehmern auch. Positionierung wird vielfach mit “Such dir eine Nische” gleichgesetzt und das ist es nicht. Nein, das ist es nicht. 

Es hat lange gedauert bis ich das verstanden habe. Jetzt setzen mein Team und ich das mit großem Erfolg für unsere Kunden ein. 

Doch wie kommt man jetzt zu seiner Basis aka Positionierung?

Wir arbeiten mit einem methodisch mathematischen Modell namens Positionierungs-Plattform. Es sprengt den Rahmen hier ins Detail zu gehen – vielleicht mache ich das in einem zukünftigen Video einmal. 

Aber das Wichtigste:

Die Positionierungs-Plattform stellt das Fundament sämtlicher Kommunikations- und Marketingmaßnahmen dar und liefert die Grundlagen für die Erstellung der Werbematerialien.

Egal ob du also eine neue Website, Flyer, Werbeanzeigen, Plüschhasen oder Guerilla Marketing Kampagnen fährst. 

Du wirst immer wieder auf dieses Fundament zurückgreifen müssen – und idealerweise können. 

Und glaub mir. 

Bei den meisten Unternehmen mit denen wir arbeiten, egal ob Dienstleister oder Industrie – und wir reden hier nicht von irgendwelchen Pimperlfirmen – da ist enormer Handlungs- und Optimierungsbedarf in puncto Positionierung.

Trotzdem ist und bleibt es ein Thema wo ein Blick von außen sehr viel bringt. 

Man selbst steht einfach zu nah dran in der Regel, um sich in der Kundenperspektive zu betrachten. Oft braucht es jemanden von außen, der neutral und unbehelligt an die Sache rangeht und ein Gespür für Marketing, Mensch und Mindset hat.

Was aber genau der Schlüssel für die eigene Positionierung ist.